Navigationsmenüs (Akademie der Unfallchirurgie GmbH)

Fortbildung : 4. Masterkurs Alterstraumatologie – 13./14. September, Lübeck

13.06.2017

Die Alterstraumatologie stellt in vielen Kliniken inzwischen ein Hauptfeld der unfallchirurgischen Tätigkeit dar. Weit über 50 Kliniken sind mittlerweile als AltersTraumaZentrum DGU® zertifiziert, Tendenz steigend. Auch der Masterkurs Alterstraumatologie hat sich nach drei erfolgreichen Kursen in Aachen und Stuttgart mittlerweile etabliert. Wir freuen uns, Sie nun zum 4. Masterkurs Alterstraumatologie am 13./14. September nach Lübeck einladen zu dürfen.

Der Masterkurs richtet sich an fortgeschrittene Unfallchirurgen und Geriater. Er vermittelt theoretische und praktische Aspekte der Frakturversorgung und des geriatrischen Co-Management. Solche gemeinsamen Behandlungskonzepte sind wiederum wertvoll beim Aufbau eines  AltersTraumaZentrum DGU®. Die AG Alterstrauma der DGU bietet mit diesem Kurs also auch eine hervorragende Vorbereitung auf die Zertifizierung an.

  • 2-Tages-Masterkurs Alterstraumatologie
  • 13./14. September
  • Campus Lübeck des Universitätsklinikum Schleswig-Holsteinlinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Kursgebühr 595 €
  • CME-Punkte und Teilnahmebescheinigung

Die Anmeldung ist ab sofort möglich
www.auc-kursportal.de

Weitere Informationen zum 4. Masterkurs Alterstraumatologie

Angesichts der demographischen Entwicklung gewinnt die Behandlung älterer Patienten eine zunehmende Bedeutung. Diese wachsende Anzahl von geriatrischen Patienten stellt die moderne Unfallchirurgie vor große Herausforderungen: Nebenerkrankungen erhöhen das Risiko für Komplikationen und Verzögerungen im perioperativen Ablauf und in der Rehabilitation, Knochendichteveränderungen führen zu anderen Anforderungen an Implantat und Versorgung, blutgerinnungshemmende und andere Medikamente beeinflussen den Zeitpunkt und die Möglichkeiten der operativen Versorgung.

Als Referenten sind namhafte Experten mit ausgewiesener Kompetenz in der orthogeriatrischen Versorgung vertreten. Eine fallbasierte Vortragsweise mit Anspruch an aktive Mitarbeit und eine unkomplizierte kollegiale Diskussion prägen den 2-tägigen Kurs.

Durch die Kombination unfallchirurgischer und geriatrischer Themen bietet der Masterkurs Altertraumatologie ein mittlerweile in der Community etabliertes Format. Es werden die Grundlagen und Prinzipien der komplexen Versorgungen geriatrischer Patienten dargestellt. Interdisziplinäre Themen wie Osteoporose, Delir, Ernährung, Schmerztherapie, Wund-Management, Sturzprävention und Rehabilitation werden von erfahrenen Referenten aufgearbeitet. Darüber hinaus werden relevante Themen wie Wirtschaftlichkeit, Abrechnungsmodalitäten oder Fragen zum Erlösmanagement in Kooperativen Behandlungsabläufen erläutert. Wie eine Zertifizierung zum AltersTraumaZentrum DGU® als Instrument der Qualitätssicherung erfolgreich umgesetzt werden kann ist ebenfalls Bestandteil des Masterkurses.  

Bitte beachten Sie auch, dass unmittelbar nach dem Masterkurs die Lübecker Geriatrietage stattfinden (15./16. September, DRK Therapiezentrum Lübeck, separate Anmeldung erforderlich).

Wir freuen uns, Sie schon bald in Lübeck begrüßen zu dürfen.

Kursprogramm

Mittwoch 13.09.2017

08.30  - 09.00 Uhr Anmeldung und Kaffee
09.00 - 09.05 Uhr Begrüßung und Organisation
09.05. - 09.15 Uhr Grußwort des Ärztlichen Direktors UKSH Campus Lübeck
09.10 - 09.15 Uhr Einführung in das Kurskonzept
Session 1  (Willkomm, Liener) Alterstrauma  - Prinzipien und Grundlagen
09.15 - 9.55 Uhr
09.15  - 09.35 Uhr   Der alternde Organismus
(Muscle-Bone-Unit)
09.35 -  9:55 Uhr    Prinzipien des Comanaged
care
Session 2 (Paech, Hartwig) Der komplexe geriatrische Patient I
10.15 - 11.15 Uhr
9.55 - 10.15 Uhr     Einfluss des OP-Zeitpunktes auf Komplikationen /
muss jeder Patient sofort operiert werden?
10.15 - 10.35 Uhr    Antikoagulation und Gerinnungsmanagement
10.35 - 10.55 Uhr    Regionale / allgem. Anästhesieverfahren für komplexe Patienten
10.55 - 11.20  Uhr Diskussion und Kaffeepause
Session 3  (Willkomm, Poppe) Der komplexe geriatrische Patient II
11.20 - 12.30 Uhr
Basics 11.20 - 11.40 Uhr   Scoring und Assessment
11.40 - 12.00 Uhr  Prävention und Behandlung des Delirs
12.00 - 12.30 Uhr  Case based lecture: Polypharmazie, Sarkopenie, Frailty
Advanced 11.20 - 11.40 Uhr   Scoring und Assessment
11.40 - 12.00 Uhr  Prävention und Behandlung des Delirs
12.00 - 12.30 Uhr  Case based lecture: Polypharmazie, Sarkopenie, Frailty
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
Session 4 (Paech, Heinrichs) Chirurgische Herausvorderungen - Problemfrakturen im Alter I
13.30 - 14.30 Uhr
13.30 - 13.50 Uhr  Case-bases lecture: Proximaler Humerus
13.50 - 14.10 Uhr  Case-based lecture: Distaler Humerus
14.10 - 14.30 Uhr  Case-based lecture: Proximales Femur
Session 5 (Paech, Heinrichs) Pathologie des Knochens und des Muskels
14.30 - 15.30 Uhr
Basics 14.30 - 15.15 Uhr  Osteoporose und sekundäre Frakturprohylaxe: was muss ich wissen?
15.15 - 15.30 Uhr  Fracture Liason Service
Advanced 14.30 - 15.15 Uhr  Osteoporose und sekundäre Frakturprohylaxe: was muss ich wissen?
15.15 - 15.30 Uhr  Fracture Liason Service
15.30 - 15.45 Diskussion und Kaffee
Session 6 (Paech, Willkomm) Chirurgische Herausvorderungen - Problemfrakturen im Alter II
15.45 - 17.05 Uhr
15.45 - 16.05 Uhr Case-based lecture: Zementaugmentation wann sinnvoll
16.05 - 16.25 Uhr Case-based lecture: Revision am prox. Femur
16.25 - 16.45 Uhr Case based-lecture: Beckenverletzungen
16.45 - 17.05 Uhr Case-based lecture: Geriatrische Fraktur: wann konservativ
Session 7  (Paech, Willkomm) Chirurgische und nosokomiale Infektion
17.20 - 17.50 Uhr
17.20 - 17.50 Uhr Prophylaxe und chirurgischer und nosokomialer Infektionen
20 Uhr       Gemeinsames Abendessen

Donnerstag 14.09.2017

08.30 - 09.00 Kaffee
Session 8 (Willkomm, Schuhmacher) Der komplexe geriatrische Patient III
09.00 - 11.30 Uhr
09.00 - 09.30 Uhr     Entlassungsmanagement,  Kostenträger,  Angehörige  und Patient
09.30 - 10.00 Uhr    Konzepte der Akutgeriatrie und Frührehabilitation
10.30 - 11.00 Uhr    Erlössituation der Alterstraumatologie in abh. vom ATZ Modell
11.00- 11.30 Uhr    Spannungsfeld MdK
Session 9 (Paech, Friess) Sicher durch den Zertifizierungsprozess I
11.30 - 12.30 Uhr
11.30- 11.50 Uhr   Ablauf der Zertifizierung
11.50 - 12.10 Uhr   Strukturelle und inhaltliche Anforderungen an die GER und UCH
12.10  - 12.30 Uhr  Alterstraumaregister
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
Session 10 (Willkomm, Paech) Sicher durch den Zertifizierungsprozess II
13.30 - 14.45 Uhr 13.30 - 14.00 Uhr  Erfahrungen aus dem Zertifizierungsprozess, Pearls/Pitfalls
14.00 - 14-45 Uhr Round Table: wem gehört der Patient? Welche form ist die Beste? Pearls und Pitfalls aus der eigenen Erfahrung
Session 11 (Willkomm, Paech) Ausblick
14.45 - 16.00 Uhr
14.45 - 15.05 Uhr Teamkommunikation
15.05 - 15.25 Uhr Konzepte der Sturzprophylaxe
15.25 - 15.45 Uhr ?????
15.45 - 16.00 Uhr   Verabschiedung und Evaluation

AUC – Akademie der Unfallchirurgie
Wilhelm-Hale-Straße 46b
80639 München

089-890537625